Unterschiede einer Trauung zur Hochzeit einfach erklärt

Erfahre welche Unterschiede es bei der Trauung zur Hochzeit gibt. Heiraten beim Standesamt, das hat bestimmt jeder schon einmal gehört, der sich mit Hochzeiten beschäftigt. Genauso, wie kirchliche Trauung. Was man genau unter einer Ambiente-Hochzeit oder einer freien Trauung versteht, das wissen nicht alle. Und was diese zwei Sachen mit dem Standesamt zu tun haben, weist dann schon das nächste Fragezeichen auf. Was diese Begriffe bedeuten und wieso es gut ist, die jeweiligen Unterschiede der Trauarten zu kennen, werde ich hier genauer erklären.

Muss ich standesamtlich heiraten?

Standesamtlich heiraten ist eine Pflicht, wenn man in Deutschland heiraten möchte. Die Standesamtliche Trauung ist die Eheschließung vor dem Gesetz. Jedes Paar, dass heiraten möchte, muss die manchmal eher trocken wirkende standesamtliche Trauung, mit Unterschreiben der Heiratsdokumente, durchführen. Die Dauer der Trauung selbst dauert um die 15-20 Minuten. Die Trauung besteht meistens nur aus einer kurzen Ansprache, der Frage, ob das Brautpaar die Ehe eingehen möchte, dem Ringtausch und dem Unterschreiben der Dokumente.

Es gibt die Möglichkeit aus der standesamtlichen Trauung eine Ambiente-Trauung zu machen (nähere Erklärung findet Ihr weiter unten). Zusätzlich dazu gibt es die kirchliche Trauung, für alle, die gläubig sind oder das Ritual der Kirche gerne beibehalten möchten. Alle anderen können sich optional für eine freie Trauung entscheiden. Wer die Preise für die standesamtliche Eheschließung wissen möchte oder Informationen zur Eheanmeldung benötigt, findet alles zusammengefasst in den extra Beiträgen zum Standesamt Wuppertal, Standesamt Solingen, Standesamt Köln oder Standesamt Düsseldorf.

Viele Fragen sich: Kann man in einem anderen Standesamt heiraten? Ja, das ist möglich. Ihr müsst nicht in eurem Heimatort die Trauung durchführen lassen, jedoch muss diese dort beantragt werden. Genaueres erfahrt ihr bei eurem Standesamt. Während Corona haben vermehrt Brautpaare in einer anderen Stadt geheiratet, da die Auflagen bzgl. der Personenzahl unterschiedlich waren.

standesamtlich heiraten in NRW

Kirchliche Trauung

Die kirchliche Trauung ist für die meisten Paare eine Tradition, die beibehalten werden muss. Bei einer Hochzeit in der Kirche gibt man sich das Ja-Wort vor Gott und bittet damit um seinen Segen. Wichtig ist, dass, genauso wie die freie Trauung, auch die Ehe in der Kirche, das Standesamt bzw. eine Ambiente-Trauung nicht ersetzt. Dies ist zusätzlich zum Standesamt und somit auch freiwillig. In den Kirchen selbst gibt es viele Unterschiede bei der Trauung, was zum Einen an den verschiedenen Konfessionen und zum Anderen an den verschiedenen Kirchen liegt. In meinem Blog habe ich die schönsten Kirchen zum Heiraten in NRW mit vielen Fotos und Infos aufgelistet.

heiraten in der Kirche Unterschied bei Trauung

Ambiente-Trauung

Es gibt auch die Möglichkeit aus einer standesamtlichen Trauung eine Ambiente-Trauung zu machen. Dies bedeutet, dass man die standesamtliche Trauung in einem meist größeren Rahmen feiert. Man kann sich einen schöneren Ort, als die normalen Trausäle aussuchen. Schöne Standesämter in NRW und Traulocations findest du in meinem extra Beitrag. Zudem ist man mit der Zeit flexibler. In jeder Stadt sind für diese Trauungen bestimmte Locations vorgesehen. Der Standesbeamte, der mit zu der Location kommt und dort die Eheschließung durchführt, hat mehr Aufwand als im Standesamt, denn die Ambiente Hochzeiten finden häufig außerhalb ihrer Trauzeiten statt. Deswegen kostet eine solche Hochzeit dementsprechend mehr, als nur die standesamtliche Trauung. Für die Standesbeamten sind die Ambiente-Hochzeiten übrigens oft schöner, da es nicht zu ihrem normalen Alltag gehört. So kommt es meist vor, dass Sie sich etwas mehr Zeit (insgesamt ca. 30 Min.) nehmen und etwas persönlicher über das Paar sprechen. In der Regel entstehen bei einer Ambiente-Trauung auch schönere Hochzeitsfotos als „nur“ im Standesamt.

Ambiente-Trauung Wuppertal

Was ist eine freie Trauung?

Die meisten Paare wissen nicht, was man sich unter dem Begriff vorstellen kann. Zuerst einmal ist wichtig zu sagen, dass eine freie Trauung die standesamtliche Trauung in keinem Fall ausschließt. Standesamtlich geheiratet werden muss immer, denn die Eheschließung vor dem Gesetz ist nur durch einen Standesbeamten möglich. Das gilt also auch für eine kirchliche Vermählung.

Eine freie Trauung bedeutet, dass man einen Theologen oder Hochzeitsredner bucht, der mit Euch zusammen eine individuelle Trauung plant und durchführt. Man bestimmt, zusammen mit dem Theologen oder Redner den Tag, den Ort, die Zeit, und die Art der Trauung. Diese kann sowohl draußen, als auch drinnen stattfinden. Sowohl klein, als auch groß sein. Sie können ihre Hochzeit also ganz individuell gestalten. Das hat den Vorteil, dass die Hochzeit persönlicher und auf Eure Geschichte zugeschnitten ist. Dabei ist es völlig egal, welcher Religion Ihr beigehört, oder ob Ihr möglicherweise überhaupt nicht religiös seid. Einer der Unterschiede bei der freien Trauung ist definitiv die Länge, die hier bis zu 1 Std. andauern kann.

Eine freie Trauung kommt für diejenigen in Frage, die nicht kirchlich aber auch nicht nur standesamtlich heiraten wollen und dennoch groß feiern wollen. Hier werden Fragen zum Thema Freie Trauung vom Experten beantwortet.

hochzeits-schlosshotel-lerbach

Unterschiede einer Trauung – Zusammenfassung

Ich hoffe die Unterschiedene einer Trauung sind klar geworden. Hier nochmal kurz zusammengefasst was die grundlegendsten Unterscheidungsmerkmale sind. Die Standesamtliche Trauung ist Pflicht für alle Paare, die heiraten möchten, denn nur vor einem Standesbeamten schließt Ihr ganz offiziell vor dem Gesetz Eure Ehe. Die Ambiente-Trauung beschreibt das standesamtliche Heiraten in einem individuellen, meist größeren und schönen Rahmen. Eine freie Trauung ist eine individuell, sehr flexibel gestaltbare Trauung, die unterstützt wird von einem Hochzeitsredner oder einem Theologen. Die Hochzeit in der Kirche ist die Eheschließung vor Gott und damit verbunden, die Bitte um seinen Segen. Für deine weitere Planung empfehle ich dir meine Checkliste für die Hochzeitsplanung. Schau dir am besten auch meine Empfehlungen für Hochzeitslocations in NRW an.

Erhalte wertvolle Tipps für deine perfekte Hochzeit!

Trage dich einfach ein und vermeide Fehler bei deiner Hochzeitsplanung.

mm

Autor Malte Reiter

Malte Reiter (33) ist Unternehmens- und Hochzeitsfotograf. Er fotografiert seit dem 18. Lebensjahr gewerblich für diverse Firmen und Privatleute. Im Januar 2012 eröffnete Malte Reiter sein erstes Fotostudio.Seit April 2016 besitzt er eine umgebaute Kirche als modernes Fotostudio.

Mehr über den Fotografen