eventfotografie 11-24mm

Erfahrungen mit dem Canon 11-24mm aus der Praxis

Diesmal habe ich einen recht speziellen Blogbeitrag für euch und zwar möchte ich über Erfahrungen mit dem Canon 11-24mm berichten. Bevor ich mir das Canon 11-24mm f/4L kurz nach der Markteinführung gekauft habe, habe ich mich zunächst im Internet nach Erfahrungsberichten und vor allem Beispielfotos um gesehen. Es gab zwar vereinzelt Berichte und Fotos, aber nichts direkt aus meinen Fotobereichen: Feuerwerk, Hochzeit, Event, Gruppenfotos etc. Daher möchte ich an Hand einiger Fotos meine Erfahrungen mit dem Canon 11-24mm aufzeigen.

Erfahrungen mit dem Canon 11-24 für Profis

Ich denke das obere Bild zeigt ganz gut um was es mir in diesem Bericht geht. Hier geht es nicht um die theoretischen Werte, wie viele Linien das Objektiv im Labor auflöst und bei welcher Blende es die meisten Details zeigt etc. sondern eher wie die Bildwirkung und der Subjektive Eindruck ist. Höchst wahrscheinlich lesen den Text sowieso nur Fotografen, die speziell nach Erfahrungen mit dem Canon 11-24mm suchen, aber um Frust zu vermeiden, dass man die Bilder sieht, den Text komplett ließt, sich verliebt und erst am Ende erfährt was die Linse kostet, nehme ich es direkt am Anfang vorweg: Der Spaß ist gar nicht günstig! In zahlen sind es ungefähr 3.000 Scheinen die beim Kauf den Besitzer wechseln müssen.

kölner lichter canon 11-24mm

Canon hat das Objektiv definitiv für Berufs- und  Hobbyfotografen mit höchsten Ansprüchen gebaut. Da ich hohen Wert auf Qualität lege und für meine Kunden keine Kompromisse eingehen will, habe ich mich nach einem Wochenende für das Canon 11-24mm entschieden und bis jetzt nicht bereut! Zum einen ist es wie bei den meisten L-Objektiven von Canon extrem gut verarbeitet. Es wackelt nichts, der Zoom bzw. Fokusring ist griffig und präzise, die Gegenlichtblende kann nicht verrutschen, da Sie fest montiert ist und natürlich ist das Objektiv Staub- und Spritzwasser geschützt. Neben dem extremen Blickwinkel bei 11mm ist eine Besonderheit des Objektivs, dass Linien an den Seiten des Bildes so gut wie gar nicht verzerren. Das könnte man ähnlich mit Bildbearbeitung/ Korrekturen hin bekommen, allerdings nie so perfekt und es würde jedes Mal wieder etwas vom Bild weg fallen um die „Fehler“ auszugleichen.

innenraum canon 11-24mm

Arbeitet man in solchen Raumsituationen mit dem Objektiv nicht präzise, hat man schnell verzerrte Fotos, die man am PC nicht so leicht korrigiert bekommt. Ein Stativ welches man möglichst genau einstellen kann, ist in manchen Situationen sehr hilfreich. Auch der LiveView mit eingeblendetem Raster ist ein guter Tipp dafür. Durch das Superweitwinkel wirken Räume größer als sie sind und selbst enge Kammern können groß und einladent wirken 😉

Abiball

making of gruppenfoto

Das obige Bild zeigt mich auf einer kleinen Leiter während ich das Stufenfoto mit ca. 180 Abiturienten mache…und ca. 300 Eltern, Freunden, Gästen etc. die hinter, neben, unter und sogar vor mir standen. In solchen Situationen ist man froh dem freundlichen Fotoverkäuft 3000€ gegeben zu haben. Obwohl ich einen Assistenten dabei hatte, der die Menschen etwas nach hinten schieben konnte, gab es immer noch genügend Eltern die meinten vorne rum zu laufen um während des Gruppenfotos Einzelaufnahmen ihrer Kinder zu machen. Bei solchen Extremfällen ist es von Vorteil, wenn man dennoch alles drauf bekommt. Zu gegeben die Personen ganz am Rand müssen etwas leiden, aber für die Bedingungen denke ich, dass das Ergebnis mehr als Akzeptabel ist. Beim nächsten Mal versuche ich mit meinem Assistenten noch einen halben Meter zurück zu kommen, dann sollte es optimal sein.

gruppenfoto canon 11-24

Da ich häufig besondere Feuerwerke im Kundenauftrag fotografiere, nutze ich auch in diesem Bereich gerne meine neue Linse. Es sind Perspektiven möglich, die vorher undenkbar waren. Mein Sigma 8mm Fish-Eye hätte ich für solche Fotos nicht sinnvoll nutzen können und mein bisher stärkstes Weitwinkel, das Canon 16-35mm 2.8 II hätte links und rechts die Feuerwerkseffekte abgeschnitten. Von der enormen Bildschärfe und Brillanz, selbst bei Offenblende, ganz zu schweigen.

feuerwerk hannover canon 11-24mm

Apropo ausgefallene Perspektiven…Man beachte die geringen Blend-/ Lichflecken!

fotoshooting canon 11-24mm

Fazit

Das Canon 11-24mm f/4L ist ein wahnsinns Objektiv mit dem man keine Qualitätseinbußen hat. Negativ ist lediglich die Größe des ganzen Apparates, der Preis und das hohe Gewicht von ca. 1,2 Kilo, aber ich persönlich nehme das gerne für besondere Fotos in Kauf. Die hier gezeigten Aufnahmen sind mit der Canon 5D Mark II gemacht, aber das Objektiv funktioniert auch super an der 7D oder anderen Crop-Kameras. Wer jetzt noch an teilweise eher theoretischen Tests interessiert ist, dem empfehle ich folgende Erfahrungsberichte zu dem Objektiv: Traumflieger.de , web-done.de und auf englisch the-digital-picture.com