Fotos MEET COLOGNE Tour 2017

Wie bereits 2016, habe ich auch am 29.03.2017 die MEET COLOGNE Tour fotografisch begleitet. Die Tour inklusive Abendveranstaltung ging von 8 bis 21.30 Uhr, entsprechend viel haben die Teilnehmer und ich erlebt. Wie wir eine Evakuierung des Kölner Stadions ausgelöst haben, erfährst du ebenfalls 😉 In diesem Blogeintrag möchte ich euch ein paar Eindrücke und Erlebnisse vermitteln.

Die meisten kennen sicher den berühmten Stau zwischen Wuppertal und Köln, also die A46 😉 Um den langen Tag konzentriert und mit Power fotografieren zu können, habe ich bereits die Nacht davor in Köln übernachtet. Pünktlich um 8 Uhr kamen die ersten Teilnehmer zum Maritim Hotel in das Restaurant Bellevue. Bei einem guten Frühstück und einem tollen Blick auf den Kölner Dom lernten sich die meisten erst mal kennen. Einige kannten sich bereits von der MEET COLOGNE Tour aus dem letzten Jahr. Es waren viele Agenturen oder Mitarbeiter großer Firmen dabei. Für ein paar diente die Tour dazu neue Locations in Köln kennen zulernen. Nach dem Frühstück ging es aufs Wasser. Wir schauten uns das KD Schiff „Loreley“ an. Da der Tag vom Event Destinations Team perfekt organisiert war, ging es anschließend mit einem Reisebus weiter zum fünf Sterne Hotel im Wasserturm. Nicht nur ein ganz besonderes Gebäude, sondern auch ein wunderbares Hotel!

Jetzt wird es richtig spannend

Als wäre die nächste Location nicht schon spannend genug, lösten wir mit unserem Reisebus kurz nach der Ankunft eine Evakuierung des Kölner Stadions aus 😀 Auch wenn auf der Buseinfahrt eine Höhe von vier Metern angegeben war und der Bus 3,95 Meter hoch war, wurde wohl vergessen, dass die Antenne höher ist. Genau mit dieser Antenne wurde die Sprenkler-Anlage ausgelöst. Kaum hatte ich die ersten Fotos vom Pressebereich gemacht, ging der Alarm los und alle mussten das Stadion verlassen. Lobenswerter hat das alles gut geklappt und als die Feuerwehr ungefähr 20 Minuten später grünes Licht gegeben hat, konnten wir das Kölner Stadion von Innen besichtigen. Die Location ist durch die unterschiedlichen Räume vielfältig nutzbar. Sogar Trauungen sind möglich!

Zum Mittagessen fuhren wir ins Lindner Hotel, wo uns eine tolle Idee erwartete. Nach ein paar schön präsentierten Häppchen wurde Bingo gespielt. Wie man es vom klassischen Bingo kennt, hat jeder einen Zettel mit Zahlen bekommen. Nun wurden einige Infos mit vielen Zahlen über Köln und natürlich das Lindner Hotel vorgetragen. Die glücklichen Gewinner bekamen einen Gutschein für ein Wochenende in einem Lindner Hotel! Danach gab es das eigentliche Mittagessen. Gut gestärkt ging es zum Up Cologne Eine Eventlocation im 45. Stockwerk vom Colonia Haus. Aus ungefähr 150 Metern Höhe hat man einen genialen Ausblick, auch wenn inzwischen das Wetter nicht mehr ganz so optimal war.

So ging es weiter

Anschließend hat der Reisebus uns zum bekannten Palladium gefahren. In der Location konnte man gut sehen, dass farbige Beleuchtung extrem viel ausmacht, wenn man eine schöne Atmosphäre schaffen will. Die Hallen waren einfach nur groß und dunkel, da Tagsüber noch nichts für ein Event aufgebaut war. Für Konzerte und große Veranstaltungen natürlich perfekte Räumlichkeiten. Die Toiletten im Schachbrettdesign waren auch Tagsüber ein echter Hingucker und dienten bereits bekannten Filmen als Drehort.

Party im Zoo Köln

Gegen Nachmittag schauten wir uns die Location Zoo Event an. Man ist nicht mitten im Zoo, aber von der Terrasse und durch die großen Panoramafenster kann man in den Zoo gucken. Direkt in der Eventlocation hatten wir jedoch einen Uhu und eine Schlange. Das war definitiv für viele ein besonderes Highlight der MEET COLOGNE Tour! Mich hat der Uhu mit seinem Blick total begeistert. Die Location selbst sah sehr modern aus, vor allem was die Technik angeht. Hier würde ich gerne mal eine Hochzeit fotografieren.

Noch mehr Locations

Apropo moderne Location, danach ging es ins Marriott Hotel. Uns wurden Tagungsräume in verschiedenen Größen gezeigt, wobei man die toll eingerichteten Räume besser gar nicht mehr Tagungsraum nennt. Es gab riesiger Bildschirme anstelle von Beamern etc. Faszinierend fand ich im großen Saal das digitale Whiteboard. Wenn man den QR-Code am Board mit seinem Smartphone scannt, wird alles Geschriebene live aufs Handy übertragen. Bei Diskussionsrunden gibt es ein spezielles Mikrofon welches man durch den Raum werfen soll, da es ein Schaumstoffwürfel ist. Bestimmt gibt es somit keine langweiligen Tagungen mehr.

Vom Wartesaal habe ich schon oft gehört, aber ich war vorher noch nie dort. Eigentlich eine Schande, denn die beiden Räume sehen klasse aus. Hier sieht man gut was ich vorhin beim Palladium mit der Beleuchtung meinte. Übrigens liegt der Wartesaal am Dom und ist somit perfekt mit der Bahn zu erreichen. Als wir dort waren, wurde gerade eine TV-Serie aufgezeichnet, daher ging es anschließend zur letzten Station vor der Abendveranstaltung der MEET COLOGNE Tour.

Da wir für Design Offices in Düsseldorf bereits zwei Mal fotografiert haben, kannte ich das super Konzept schon. Es war trotzdem interessant wie groß Design Offices Köln war. Man kann hier moderne Büroräume zum Beispiel für einen Tag, eine Woche oder mehrer Monate mieten. Eine weitere Besonderheit ist das Rundumsorglos-Paket. Wenn man es wünscht werden für einen die Post, Pakete etc. angenommen, bei der Kaffeeküche muss man nicht mal die Spülmaschine einräumen, da es dafür extra Personal gibt. So kann man sich total auf die Arbeit konzentrieren, aber auch Räume für kleine Abendevents stehen zur Verfügung.

Das Finale der MEET COLOGNE

Nach ungefähr 10 Stunden endet die Tour durch Köln in der Wassermannhalle. Hier präsentierten sich weitere Locations und Dienstleister aus der Branche an kleinen Ständen. Mir fiel am Eingang ein kleines Oldtimer Kaffeemobil auf, bei dem es wunderbare Kaffeegetränke gab. Den sehr guten Kaffee konnte ich nach dem langen Tag wirklich gebrauchen.

Anschließend entdeckte ich noch drei Stände aus Wuppertal mit guten Bekannten: Die Historische Stadthalle, das Golfhotel Vesper und Guest-One. Kurz dadrauf gab es ein paar Reden der großen Sponsoren und ein großes Buffet mit vielen Leckereien wurde eröffnet. Den Abend konnte man mit netten Gesprächen ausklingen lassen. Zum Schluss fuhr der Bus wieder zum Maritim Hotel zurück und die tolle MEET COLOGNE Tour war beendet.

Hier könnt ihr euch noch ein Video der Abendveranstaltung in der Wassermannhalle ansehen:

Zusammenfassung

Die MEET COLOGNE Tour war für alle Teilnehmer sehr interessant, abwechslungsreich und lecker 😉 Unter einander wurden natürlich auch Infos über andere Locations ausgetauscht und viele haben für weitere Zusammenarbeiten Kontaktdaten ausgetauscht. Wer sich für andere Destinations interessiert, sollte wissen, dass es die Touren auch für andere große Städte gibt!