e-smart-fahren

Fotograf mit E-Auto -Funktioniert das?

Warum meine Frau und ich ein E-Auto angeschafft haben, das möchte ich euch in dem Beitrag erklären. Definitiv bin ich kein E-Auto-Extremist der meint, es wäre die Lösung für alle. Aktuell gibt es sicher noch einige Fälle in denen zum Beispiel ein Diesel durchaus Sinn macht. Vielleicht bekommt der eine oder andere von euch einen Impuls in Richtung E-Mobilität. Mich würde es auf jeden Fall freuen und spätestens nach dem ihr ein Mal E-Auto gefahren seid, werdet ihr euch auch freuen. Versprochen!

Wieso ein E-Auto?

Es war ein kalter Herbsttag als mir auf dem Weg zum Supermarkt oder zum Fitnessstudio aufgefallen ist wie oft ich kurze Strecken mit dem Auto fahre. Zum Fitnessstudio als auch zum Supermarkt sind es ungefähr 800 Meter. Man kann die Strecke gut zu Fuß gehen und das habe ich wirklich häufig gemacht!

smart eq forfour logo

Jetzt kommt das große Aber: In der Realität sieht es dann so aus, dass man wenig Zeit hat, es regnet in Strömen oder der Einkauf ist groß und schwer. Auf jeden Fall wird ein Auto mit Verbrennungsmotor auf der kurzen Strecke nicht mal warm. Der Motor wird nicht warm, daher der Innenraum ebenfalls nicht und der Katalysator funktioniert meines Wissens nach nicht, wenn er kalt ist.

Die Heizung und sogar die Sitz-/ Lenkradheizung lassen sich kurz vor Abfahrt anschalten. Ein Katalysator wird bei einem E-Auto nicht benötigt und die Luft bleibt immer sauber. Für die meisten Fahrten reicht selbst die geringe Reichweite von unserem E-Smart aus. Zusammen mit der Förderung von 4.000€ war die Entscheidung für die Elektromobilität nicht mehr schwer.

E-Smart als perfektes Stadtauto
der E-Smart ist ein perfektes Stadtauto

Weitere Vorteile der Elektromobilität

Gerade eben habe ich euch beschrieben wieso ich ernsthaft überlegt habe, ob es noch zeitgemäß ist einen Verbrenner zu fahren. Anschließend habe ich mich in die Thematik eingelesen.

Danach folgte eine Probefahrt. In Verbindung mit dem Thema E-Autos hört man immer wieder wie gut die Beschleunigung ist. Meine Erwartungen waren also recht hoch, obwohl ich “nur” einen E-Smart zur Probe gefahren bin. Auf gerader Strecke war das schon ein faszinierendes Erlebnis. Absolut begeistert war ich an einer sehr steilen Straße mit vielen Stellen bei denen ich die Vorfahrt achten musste. Das Anfahren war trotz großer Steigung ein Kinderspiel und die Beschleunigung nicht von dieser Welt!

Vorteile in der Übersicht:

  • Co2-neutral unterwegs
  • kein Gestank durch Abgase
  • gegenüber einem Verbrennerfahrzeug leiser
  • sehr gute Beschleunigung
  • man fährt vorausschauender/ entspannter
  • 10 Jahre lang von der KFZ-Steuer befreit
  • extrem niedrige Wartungskosten
  • aktuell kann man oft kostenlos oder sehr günstig laden
  • in vielen Städten gib es gute und oft sogar kostenlose Parkplätze
e-Auto kostenlos aufladen während man einkauft

Nachteile bei Elektrofahrzeugen

Wo es Licht gibt, da gibt es auch Schatten. Diejenigen, die hoffen, dass ich nun berichte wie ich mit leerem Akku liegen geblieben bin, die muss ich enttäuschen. Auch mit der Ladezeit hatte ich keine Probleme. Über diese Themen habe ich mir bereits vor der Anschaffung Gedanken gemacht. Ein E-Auto zu laden funktioniert ganz anders als ein Auto zu betanken. Es ist wichtig zu wissen, dass man E-Autos fast immer laden KANN, aber es nicht immer MUSS. Nehmen wir als Beispiel eine Fahrt in die Stadt. Selbst wenn der Akku noch 60% geladen ist, schließe ich im Parkhaus das Auto an die Ladesäule an. Wieso auch nicht? Das Auto steht ja eh. Das ist auch der Hauptgrund warum mir die Ladezeiten egal sind. Anders als beim Tanken steht man nicht daneben und wartet aktiv.

e-auto praxis erfahrungen

Die wirklichen Nachteile sehe ich aktuell in der geringen Auswahl an E-Autos. Außerdem ist die Lieferzeit teilweise sehr lang und jetzt kommt die Überraschung für die meisten, weil die Nachfrage so hoch ist! Desweiteren sind viele Autohersteller nicht daran interessiert in Massen E-Autos zu verkaufen. Als ich gefragt habe wieso das so ist, hat mir eine E-Auto-Experte einen guten Vergleich gegeben. Ähnlich wie bei einem Drucker verdienen die Hersteller nicht mit dem Produkt selbst, sondern mit der Wartung bzw. den Verschleißteilen. Es gibt E-Autos die fahren nach 300.000 Km noch immer mit dem ersten Satz Bremsen. Durch die Rekuperation, also das Aufladen des Akkus durch Energierückgewinnung, muss die Bremse nur selten genutzt werden.

elektroauto wuppertal

Als meine Frau und ich uns Ende 2017 für die Elektromobilität entschieden haben, gab es leider noch kein E-Auto mit genügend Stauraum (außer hässliche Transporter). Daher müssen wir den Hyundai i40 vorerst behalten und bis der E-Smart ausgeliefert wurde vergingen sage und schreibe 10 Monate! Anfang 2019 habe ich den Kia e-Niro bestellt, ein E-Auto mit ausreichend Stauraum und Reichweite. Da ich für Hochzeitsreportagen durchaus längere Strecken fahre, war das auf jeden Fall nötig. Wann der Wagen geliefert wird, konnte mir der Autohändler nicht sagen. Zwischen ein paar Wochen und einem Jahr ist alles möglich. So lange fahre ich weitere Strecken bzw. bei Aufträgen mit viel Equipment mit dem Hyundai. Autofahrer, die gerne auf ein e-Auto umsteigen würden, aber deren Leasing zum Beispiel bald ausläuft, werden nicht so flexibel reagieren können.

Zusammenfassung

Inzwischen fahre ich ca. 3/4 der Strecken mit dem E-Smart. Elektromobilität ist ein spannendes Thema und das haben inzwischen auch die deutschen Autohersteller verstanden. Meiner Meinung nach leider viel zu spät, aber in den nächsten 2-3 Jahren wird sicher bestimmt einiges tun. Die Ladeinfrastruktur ist stellenweise schon überraschend gut, aber dafür an anderen Stellen fast nicht vorhanden. Vor der Anschaffung eines neuen Fahrzeugs sollte jeder überlegen wie er es nutzt und ob ein Elektroauto nicht doch eine gute Alternative zu einem Verbrenner ist. Bei den Kosten muss auch der Unterhalt mit berücksichtigt werden. Einen interessanten Bericht zu den Kosten von E-Autos im Vergleich zu Verbrennern gibt es vom ADAC. Wie ist eure Meinung zum Thema Elektromobilität? Ich freue mich über eure Kommentare.