Himmelsfüllende Feuerwerksbomben

Feuerwerksshow in Gevelsberg wegen eines Unfalls abgebrochen

Gestern Abend freut ich mich bei bestem Wetter ein schönes Feuerwerk in der unmittelbaren Nähe von Wuppertal genießen zu können. Nach dem ich mit einem Kollegen endlich einen Weg zum Abbrennplatz gefunden hatte, welcher versteckt auf einem Berg, hinter einem Haus lag, wurden wir freundlich von dem verantwortlichen Pyrotechniker in Empfang genommen. Wir schauten uns zunächst den Abbrenner im Hof an und begrüßten ein paar schon bekannte Feuerwerkskollegen. Anschließend baute ich meine Canon Eos 5D Mark II und dem Canon 16-35mm 2.8 L II  in der Nähe der Zündstelle auf. Ich wollte versuchen mit Hilfe eines Funkempfängers diese Kamera Parallel zu der 7D auszulösen. Die zweite Kamera bediente ich später zirka 250m entfernt. Wie zu erwarten war es doch etwas zu weit weg und das Haus, welches zwischen beiden Kameras stand, verhinderte ein zuverlässiges Auslösen. Insgesamt entstanden trotzdem ca. 20 Aufnahmen, wobei jede leider nur 1-2 Sekunden belichtet war und somit zu dunkel. Jedoch ist ein Bild mit etwas Bildbearbeitung doch ganz brauchbar geworden. Bei weiteren Feuerwerken werde ich es weiter probieren mit der zweiten Kamera.

Sicht auf die Feuerwerksabschüsse
Sicht auf die Feuerwerksabschüsse

Pünktlich um 23.00 Uhr begann das Feuerwerk mit kräftigen Salutabschüssen. Es folgten wunderschöne Bomben, die teilweise bis zum Boden gingen. Durch den recht großen Abstand zur Kirmes wurden keine Feuerwerksbatterien, sondern ausschließlich Feuerwerksbomben mit einem Kaliber von 100mm verwendet. Insgesamt sollten 600 Shells gezündet werden, einige davon von der Firma Zink. Nun trat eine Situation ein, die ich bei einem Feuerwerk bisher noch nicht erlebt habe: Das Feuerwerk musste nach ungefähr sechs Minuten abgebrochen werden, da auf der Kirmes ein Unfall mit einem Fahrgeschäft passierte. Die Feuerwehr und der Pyrotechniker standen in unserer Nähe, daher bekamen wir über Funk mit, dass sich wohl eine Gondel gelöst hatte und es bereits fünf Verletzte gäbe. Somit kamen wir nicht mehr in den Genuss der Zink-Ware und hatten nur ein halbes Feuerwerk gesehen. Sehr Schade, aber verständlich!

Wer genaueres wissen will kann sich hier den Feuerwehr-/ Polizeibericht zum Kirmesunfall in Gevelsberg durchlesen.

Salut am Anfang
Salut am Anfang
Feuerwerk in Gevelsberg 2012
Feuerwerk in Gevelsberg 2012
Faszinierende Feuerwerkseffekte in Gevelsberg
Faszinierende Feuerwerkseffekte in Gevelsberg
Feuerwerksbomben bis zum Boden
Feuerwerksbomben bis zum Boden
Kirmesfeuerwerk in Gevelsberg 2012
Kirmesfeuerwerk in Gevelsberg 2012